Veröffentlicht am

250 Jahre Imkerschule Wien

Am 14. September 2019 feierte der Landesverband für Bienenzucht in Wien die 250 Jahre der Gründung der ersten Imkerschule weltweit. Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy und Imkerbundpräsident Ing. Reinhard Hetzenauer enthüllten am Vormittag gemeinsam mit Albert Schittenhelm und Edith Panzenböck einen Gedenkstein, um anschließend den neu errichteten Bienenlehrpfad zu eröffnen.

Der Nachmittag schließlich gehörte ganz den Imkern. Beim Fest der Wiener Imkerinnen und Imker wurde bei Spanferkel, Kaffee und Kuchen über Gott, die Welt und natürlich die Bienen geplaudert. Dann wurde natürlich auch auf die nächsten 250 Jahre angestoßen, die hoffentlich auch unsere Bienen erleben mögen. Ein wunderschöner Fernsehbeitrag in „Wien heute“ krönte diese Festveranstaltung schlussendlich noch.

Im Jahr 1769 verordnete Kaiserin Maria Theresia folgendes: „In Anbetracht der Nutzbarkeit der Bienenzucht, auf Kosten des Aerariums (der Saatskasse) in Wien, ist eine Bienenhauptschule zu errichten, die allen lernbegierigen offenstehe, um dort die nötigen Kenntnisse theoretisch, praktisch und dabei unentgeltlich zu sammeln.“ Diese ursprünglich im Belvedere angesiedelte Hauptschule übersiedelte jedoch sehr rasch in den Wiener Augarten, wo Anton Janscha bis zu seinem Tod 1773 lehrte. Nach der Auflösung 1781 durch Kaiser Joseph II durchlebte die Imkerausbildung turbulente Zeiten, hauptsächlich getragen durch Wanderlehrer, wie Gatter, Weippl, Muck, Berlepsch, Alphonsus und Pechaczek, bis im Jahre 1900 die Imkerschule im Wiener Prater errichtet wurde. Nach den Wirren des 2. Weltkrieges gründete Imkerbundpräsident Planckh 1947 in Grinzing eine Imkerschule, die am 1. Jänner 1949 vom Staat als „Bundeslehr- und Versuchsanstalt für Bienenkunde“ übernommen wurde. 1964 schließlich, im Rahmen der Wiener internationalen Gartenschau WIG 64, bekamen die Wiener Imker ein Grundstück im Donaupark in Pacht, zur Errichtung eines Lehrbienenstandes. Seitdem werden wissbegierige Bienenzüchter hier unterrichtet. Im Jahr 2017 wurde dort ein ganz neuer Schulungsbau errichtet, der dem großen Ansturm auf die Kurse, sehr zeitgemäß standhält.